GISELA von WYSOCKI. Wiesengrund - am 5. April 2017 im FILMHAUS SAARBRÜCKEN

Wiesengrund ist der zweite Roman der Schriftstellerin, Essayistin und Theaterautorin Gisela von Wysocki nach ihrem gefeierten Romandebüt „Wir machen Musik“. Er handelt von der Annäherung an ein Faszinosum. Und beschreibt die komischen, skurrilen Versuche, aber auch die Vergeblichkeit, seinem beklemmenden Zauber zu entkommen.
 
Gisela von Wysocki, geboren 1940 in Berlin, studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Berlin und bei Theodor W. Adorno in Frankfurt und promovierte mit einer durch Adorno angeregten Arbeit über Peter Altenberg. Sie lebt als Essayistin und Autorin in Berlin und veröffentlichte neben zahlreichen Hörspielen, Theaterstücken und Essays zuletzt den Roman „Wir machen Musik“ (2010).
Gisela von Wysockis Roman Wiesengrund beschreibt die Annäherung an ein Faszinosum. Hanna Werbezirk, die Tochter eines Salzburger Astrophysikers, erliegt darin der Stimme des Studiogastes einer nächtlichen Radiosendung: Wiesengrund, seinen Namen wird sie sich merken, denn er eröffnet ihr neue Welten. Die Protagonistin übersiedelt nach Frankfurt, um bei Wiesengrund Philosophie zu studieren. Der Anziehungskraft seiner Gedankengänge kann sie sich nicht mehr entziehen, immer stärker gerät sie in den Bann des hasardeurhaften Denkers. (Isabella Pohl)
 
„Was für ein stilistisch origineller, was für ein informativer und atmosphärisch dichter kleiner Roman über Theodor W. Adorno und das universitäre Frankfurt der sechziger Jahre!“ (Stephan Wackwitz, taz. die tageszeitung)
 
„Die Autorin demonstriert in vierunddreissig miniaturhaften, zu Kraftfeldern aufgeladenen Textstücken das, was der junge Adorno in seiner Antrittsvorlesung ›exakte Phantasie‹ genannt hatte.“ (Neue Zürcher Zeitung)
 
Eintritt 7 EUR (ermäßigt 5 EUR) – Kartenreservierung Tel. 0681 95805464 oder l-hofstaetter@t-online.de
Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Saar in Zusammenarbeit mit Ludwig Hofstätter und SR 2 KulturRadio.
 

05.04.2017 - 20:00 bis 22:00
Filmhaus Saarbrücken, Mainzer Str. 8, 66111 Saarbrücken
7,-/5,- €
Wysocki, Gisela von
Suhrkamp
ISBN/EAN: 9783518425497
22,00 €